TSV Bienenbüttel von 1911 e.V.

Sportunfall

Veröffentlicht von Stefan Kommert
Zuletzt aktualisiert: 30 November 2015

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sportunfall was tun...

Erst einmal vorweg:Sportunfall. Quelle: www.schulministerium.nrw.de

JA, die aktiven und passiven Mitglieder des TSV sind versichert. Ebenso u.a. Helfer bei Veranstaltungen.
Der Versicherungsschutz besteht bei der Teilnahme am versicherten Vereinsbetrieb einschließlich Hin- und Rückweg.
 
NEIN, die Sportversicherung ist kein Rundum-Sorglos-Paket. Sie hat Beihilfefunktion, ist also kein Ersatz für private Vorsorge, individuelle Risiken und bei gesundheitlichen Bagatellschäden. Dies bedeutet, dass die Sportversicherung nachrangig ist, vor allem im Sozialversicherungsbereich. Vereinfacht ausgedrückt: bei einem Sportunfall tritt erst einmal die Krankenkasse ein wie bei einem ganz normalen Krankheitsfall, dann die eventuell abgeschlossene private Unfallversicherung, ganz zum Schluss erst dann die Sportversicherung. Die Sportversicherung deckt somit vor allem Folge- bzw. bleibende Schäden ab! Erwachsene Vereinsmitglieder sind über die ARAG- Sportversicherung abgesichert, Kinder und Jugendliche über den Kommunalen Schadenausgleich in Verbindung mit der ARAG- Sportversicherung.
 
Sportunfälle sollten unverzüglich schriftlich beim TSV Bienenbüttel eingereicht werden. Idealerweise per E-Mail oder per Briefpost an die Geschäftstelle.
Weitere Informationen erhalten Sie ebenfalls in unserer Geschäftsstelle.
Back to top