TSV Bienenbüttel von 1911 e.V.

Spiel der Legenden

Veröffentlicht von Stefan Kommert
Zuletzt aktualisiert: 09 Dezember 2015

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Altliga Meister 1983Anlässlich des Ortsjubiläums „Bienenbütel 1010“ veranstaltet der TSV Bienenbüttel am Freitag, 10 Oktober um 19.00 Uhr ein Fussballspiel gegen eine Auswahl von Spielern der aktuellen zweiten und dritten Herren.

Seit 1911 wird in Bienenbüttel Vereinsfussball gespielt, zunächst allerdings im MTV Bienenbüttel. Zwischen 1927 und 1972 rollte der Ball im Vereinsnamen BSC und seit 1974 im Namen des TSV Bienenbüttel und Umgebung von 1911 e. V.

Die Bienenbütteler werden neben „jüngeren“ Spielern auch Spieler des Altligameisters 1983 aufbieten.  Wie auf dem Foto zu erkennen ist, waren einige Spieler nicht nur talentiert im  Fussballsport, sondern auch optisch ein echter Hingucker.

Auf der Sportanlage kommt es auch zum Wiedersehen von ehemaligen Größen des Kreisfussballs.Altliga Team 04-05 web
Für die Traditionself des TSV laufen unter anderem Michael Skeisgerski, Eckehard (Jonny) Albers und Ernst Schick auf. 

Bei diesem Jubiläumsspiel kommen natürlich Erinnerungen an frühere herausragende Spielerelebnisse auf. In einem Punktspiel gegen den SV Hanstedt gelangen Jürgen Obstmayer sechs Tore. Im Kreispokalfinale in Natendorf zwischen dem TSV  Bienenbüttel und dem SV Teutonia Uelzen wechselten die Bienenbütteler im Elfmeterschiessenr ihren  Feldspieler Jürgen Meyer ins Tor, der hielt entscheidende Elfer und die Bienenbütteler gingen als Sieger vom Platz.

Eingeladen sind selbstverständlich alle Fussballfreunde, die gern einen Plausch mit alten Weggefährten halten wollen oder nochmal sehen wollen, wie Fussball mit Libero gespielt wird. Ob der ehemalige Bienenbütteler Bürgermeister Dieter Holzenkämpfer die Gelegenheit wahrnimmt, den Torwartposten einzunehmen, wird sich wohl erst kurzfristig vor Spielbeginn entscheiden. Für leckere Verpflegung sorgt der TSV, Anpfiff für das Jubiläumsspiel ist um 19.00 Uhr.       

Back to top