TSV Bienenbüttel von 1911 e.V.

23. Ergo-Victoria-Cup - UPDATE

Veröffentlicht von TSV Onlineredaktion
Zuletzt aktualisiert: 30 November 2015

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ball23. Ergo-Victoria-Cup von Eintracht Lüneburg in der Sporthalle Oedeme

Der TSV hat hat das Spiel um Platz 3 leider gegen den MTV Treub. Lüneburg mit 0:2 verloren. Der Sieger des Turniers kommt aus Stade, zweiter ist der LSK.

Es gibt doch immer noch wieder Mannschaften, die sich neu in die Siegerliste beim “ERGO-Victoria-Budenzauber”, dem traditionellen Hallenfußball-Turnier der SV Entracht Lüneburg, eintragen. Bei der 23. Auflage war es nun Landesligist TuS Güldenstern Stade, der gleich bei seinem Premierenstart überzeugend ins Endspiel vorstieß und dort dem Lüneburger SK im Neunmeterschießen das Nachsehen gab.

Die Stader hatten schon in der Vorrunde tolle Leistungen geboten und dem LSK in punkto Torhunger und Spielfreunde nicht nachgestanden. Insgesamt bot das Turnier vor stets gut gefüllten Rängen in Oedeme alles, was Hallenfußball sehenswert macht: tolle Tore, teils traumhafte Kombinationen und dramatische Spiele. Insgesamt fielen 253 Tore, bester Schütze war Stades Salim Aichaoui (15 Tore).

Kreisligist SV Wendisch Evern, der als klassentiefster Endrundenstarter den Gegnern das Leben schwer machte, erhielt die erstmals ausgelobte Prämie von 150 Euro für den besten Kreis-Vertreter. Stade nahm 650 Euro mit, der LSK bekam 350 Euro. Titelverteidiger MTV Treubund musste sich dieses Mal mit 200 Euro begnügen, besiegte im Spiel um Platz drei den TSV Bienenbüttel mit 2:0.

Im Finale fiel in den regulären 12 Minuten keine Entscheidung, Oliver Ioannou und Stades Lennard von Dollen sorgte in einem ausgeglichenen Spiel für ein 1:1, also Neunmeterschießen. Das wurde zu einem Krimi. LSK-Keeper Maximilian Wulf hielt gleich den ersten Schuss, sein Gegenüber machte es gegen Wolk nach. Dann trafen Niklas Tworeck und Daniel Stäcker, 1:1. Nachdem auch Andy Watzlawczyk an Wulf gescheitert war, brachte Finn Gierke den LSK in Führung, Aichaoui traf zum 2:2, Gruhn vergab, Herman Mulweme traf für Stade zum 3:2, Dennis Krasnikov scheiterte – Jubel bei den Stadern.

Endrunde: Gruppe E:

1. MTV Treubund   10:6    8
2. Lüneburger SK     6:3    8
3. SV Ahlerstedt        6:4    5
4. Eintr. Lüneburg 10:12  4
5. VfL Breese             5:12   1

Gruppe F:

1. TSV Bienenbüttel 12:8   8
2. TuS Güld. Stade      8:6   7
3. TSV Winsen              9:5   6
4. TSV Gellersen          5:9   5
5. SV Wend. Evern     6:12  1

Halbfinale: MTV Treubund – TuS Güld. Stade      2:3

Lüneburger SK – TSV Bienenbüttel   7:0

9-m-Schießen um Platz 5: SV Ahlerstedt – TSV Winsen   5:3

Spiel um Platz 3: MTV Teubund – TSV Bienenbüttel   2:0

Finale: TuS Güld. Stade – Lüneburger SK    3:2 im 9-m-Schießen

Quelle: lzsport.de

 

Die drei Topteams des Lüneburger Fußballs werden sich am Sonnabend bei der Zwischenrunde des ERGO-Victoria-Budenzaubers nicht mehr aus dem Weg gehen können. Gastgeber Eintracht Lüneburg qualifizierte sich als Zweiter für den Finaltag des Hallenturniers, der um 16 Uhr in Oedeme beginnt. Und die Hasenburger werden es dann gleich mit dem LSK und dem MTV Treubund zu tun bekommen. Ahlerstedt und Breese komplettieren dieses Quintett.

Einen starken Eindruck hinterließ vor allem Turnierneuling Güldenstern Stade, der Eintracht im ersten Spiel gleich 4:2 schlug und gegen Erbstorf den Rekordsieg des Tages schaffte – 8:0. Mit Selim Aichaoui (12 Treffer) und Hermann Mulweme (7) führen zwei Stader zudem die Torschützenliste an. Güldenstern trifft heute auf Winsen, Bienenbüttel, Gellersen und den Wendisch Evern, der als einziger Kreisligist weiterkam, so schon eine Prämie sicher hat.

Quelle: lzsport.de

Lüneburg. Das Fußballturnier zwischen Weihnachten und Neujahr hat in Lüneburg Tradition. Seit 23 Jahren treffen sich die Fußballer zum Hallenturnier, das bei den Fans gar nicht mehr wegzudenken ist. Gespielt wird traditionell natürlich in der Sporthalle der Sonderschule Schaperdrift in Oedeme, Ausrichter ist die Spielvereinigung von Eintracht Lüneburg. Das 23. Budenzauber-Turnier um den Ergo-Victoria-Cup 2012 beginnt heute am Donnerstag und endet am Sonnabend mit der Endrunde. 

Die Oberliga-Fußballer des Lüneburger SK Hansa treffen zum Auftakt heute von 17 Uhr an in der Gruppe A auf den TSV Winsen, Eintracht Lüneburg II, den Vastorfer SK und die Lüneburger SV. Auch die Gruppe B, mit Pokalverteidiger MTV Treubund Lüneburg, dem TSV Bienenbüttel, VfL Breese/Langendorf und TuS Barendorf ermittelt ihre Endrundenteilnehmer am heutigen Donnerstag. 

In der Gruppe C bekommt es die SV Ahlerstedt/Ottendorf am Freitag (ebenfalls 17 Uhr Beginn) mit dem SV Ilmenau, TSV Gellersen, SV Wendisch Evern und Eintracht Lüneburg III zu tun. In der Gruppe D sind mit TuS Güldenstern Stade und Turnierausrichter SV Eintracht Lüneburg I gleich zwei Landesligisten vertreten, ihre Gruppengegner heißen TuS Reppenstedt und TSV Wriedel. Die Finalrunde beginnt am Sonnabend schon um 16 Uhr. Für die Siegermannschaften geht es um eine Prämie von 650 Euro. Die Zuschauer können ihr Glück bei einer großen Tombola versuchen.

Quelle: Hamburger Abendblatt

 

Back to top