TSV Bienenbüttel von 1911 e.V.

Bienenbütteler Juniorentrainer „pauken“ am HSV-Campus

Veröffentlicht von Stefan Kommert
Zuletzt aktualisiert: 10 Februar 2018

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

2018 HSV Campus 01 webJuniorentrainer des TSV Bienenbüttel und der JSG Ilmenautal waren am 4. Februar zu Gast bei ihrem Partnerverein Hamburger SV. Auf dem Programm stand eine Fortbildung im neuen Nachwuchsleistungszentrum unter der Leitung von HSV Sportdirektor Bernhard Peters.

Die Einladung des HSV war ein Dankeschön für die im Rahmen der HSV-Fußballschule geleistete Arbeit. Denn schon seit vielen Jahren ist das Camp des Bundesliga-Dinos in Bienenbüttel zu Gast.  Die fünf Trainer des TSV und der JSG Ilmenautal erhielten – genau wie Repräsentanten anderer Fußballschul-Standorte - einen exklusiven Einblick in die Arbeit am HSV-Nachwuchsleistungszentrum. Wie die Nachwuchsförderung des Bundesligaclubs funktioniert, erläuterten HSV-Nachwuchschef Bernhard Peters und Regionalscout Maximilian Franke in ihren Beiträgen. In dem erst 2017 neu eröffneten Campus werden die besten Talente des abstiegsbedrohten Bundesligisten gezielt gefördert. Von hier aus werden Impulse für eine sportlich erfolgreichere Zukunft gesetzt. Ein sichtbarer Erfolg ist mit der Aufnahme des 18-jährigen Jungprofis Fiete Arp ins Profiteam erkennbar. Das 4.600 Quadratmeter große Campus-Gebäude bietet Internat, Schulungsräume, Büros, Mensa sowie Krafträume und Leistungsdiagnostik. 2018 HSV Campus 02 web

Im Mittelpunkt der Trainerschulung standen zwei zentrale Fragen: Wie erkennen, nutzen und fördern Trainer überdurchschnittliches Bewegungstalent? Und wie reichern sie das Juniorentraining alters- und kindgerecht mit Athletiktraining an? Regional-Scouts und HSV-Junioren-Coaches gaben detaillierte Antworten und machten Zusammenhänge in Form von Vorträgen, Videoeinspielern und praktischen Beispielen deutlich. Unter anderem gab die U12 des HSV unter Anleitung ihres Athletiktrainers Hamid Masoumbeygi Einblicke in den Trainingsprozess. Nach der Fortbildung ging es dann noch weiter ins nahegelegene Volksparkstadion. Beim Nordderby Hamburger SV gegen Hannover 96 (1:1) ging es spannend weiter.

Übrigens: Für das HSV Fußballschul-Camp vom 30. Juli bis 3. August in Bienenbüttel sind noch einige Plätze frei.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Interessierte auf den Seiten der HSV Fußballschule.

Back to top