TSV Bienenbüttel von 1911 e.V.

Der Lauftreff ging auf Reisen

Veröffentlicht von Heike & Jörg Quentin
Zuletzt aktualisiert: 12 Juni 2018

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Anders als in den Vorjahren, wählte der Lauftreff im TSV Bienenbüttel in 2018 einen kleinen Volkslauf als Ziel für das jährlich statt findende Laufwochenende aus. Dieser kleine aber feine Lauf fand am zweiten Juni Wochenende in Güstrow statt.

 

 

Die alte Residenzstadt in Mecklenburg-Vorpommern lud zum Inselseelauf über Strecken zwischen 1,2 und 20 km ein und empfing die Läufer mit sommerlich heißen 34 Grad. Dem entsprechend war der lange Lauf über die 20 km durch die Mecklenburger Höhen und vor allem durch den doch sehr tiefen Sand eine Herausforderung, der sich am Ende zwar zahlreiche Männer aber nur zwei Frauen überhaupt stellten. Ein echtes Novum und zeigt, dass dieser Lauf doch ein relativ hohes Anspruchs- und eben dann auch Leistungsniveau hatte. Der Lauftreff, durch zahlreiche kurzfristige Absagen etwas geschrumpft, ging aber immer noch mit zehn Läufern an den Start über die 10 und 20 km. Zudem standen etliche mitgereiste Bienenbütteler an der Strecke, um die Läufer bei den sehr hohen Temperaturen zu unterstützen und zu versorgen. Aufgrund der hochsommerlichen Bedingungen hatte der Veranstalter mit den Läufern ein Einsehen und verzichtete auf die übliche Seeumrundung. Statt dessen führte die Strecke hin und zurück entlang des bewaldeten Ostufer des Sees, damit die Läufer wenigstens schattige Laufabschnitte hatten. Für alle war der Start um 10.00 Uhr bei schon mehr als 30 Grad und endete am Spaßbad von Güstrow wo bis zu 37 Grad gemessen wurden. Wenigstens durften sich die Läufer dort im Wasserbecken oder unter der kalten Dusche direkt nach dem Lauf abkühlen.

Insgesamt konnte der Lauftreff drei Podiumsplätze aus Güstrow mitbringen. Tim Brötzmann wurde in seiner Altersklasse über die 10 km zweiter. Andreas Beyer und Christiane Wendt wurden beim anspruchsvollen 20 km Lauf für ihre tolle Leistung und einem Platz auf dem Podium ebenfalls geehrt. Weitere Läufer waren Jörg Brötzmann, der ebenfalls die 20 km lief und über 10 km Michael Suhm, Mario Manske, Claudia Brötzmann, Martina Ryll sowie Heike und Jörg Quentin.

Trotz dieses anspruchsvollen Laufes hatten die Bienenbütteler noch die Kondition und machten einen Rundgang mit dem Güstrower Nachtwächter und erfuhren so noch interessante Details zur Stadt und ihrer Geschichte.

Das der Lauftreff vielseitig ist, zeigte sich auch daran, dass immerhin 8 weitere Läufer aus Bienenbüttel gleichzeitig in Uelzen beim AZ-Abendlauf an den Start gingen. Heike Zander und Petra Rosenthal gingen über die Nordic Walking Strecke an den Start, Bernhard Sawallish nahm den Hauptlauf mit 5 km unter die Füße und Maurice Lischka starte beim Kinderlauf. Diana Fleck, Silke und Niklas Schöniger erreichten gemeinsam kurz hinter Dirk Rosenthal das Ziel in der Uelzener Innenstadt bei den 10 km Läufern.

Erst eine Woche zuvor konnte der Lauftreff beim Deichlauf in Hohnstorf zahlreiche sehr gute Platzierungen belegen. Arne Jakob hatte sich dabei über die Halbmarathonstrecke den ersten Platz in der starken Altersklasse M45 gesichert. Über die 10 km wurde Peter Boysen Erster der AK 60, Jörg Brötzmann und Andreas Beyer erreichten jeweils einen dritten Platz in ihren Altersklassen. Weitere Läufer waren Michael Suhm, Dirk Rosenthal und Stefan Schöniger sowie Petra Rosenthal, die die Strecke im Nordic Walking absolvierte.

Zwei Läufer waren zudem beim traditionellen Rennsteiglauf im Thüringer Wald. Andreas Beyer absolvierte hier die 43 km Strecke und Jörg Quentin erreichte beim 'langen Kanten' über 74 km und 1.500 Höhenmeter nach immerhin 9 Stunden das Ziel in Schmiedefeld.

 

Back to top