TSV Bienenbüttel von 1911 e.V.

Bezirksmeistertitel für den Lauftreff

Veröffentlicht von Heike Quentin
Zuletzt aktualisiert: 03 September 2019
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Lauftreff steht nicht nur für gemütliches Laufen durch die Landschaft oder Teilnahmen an schönen Volks- und Landschaftsläufen sondern hat auch Teilnehmer, die auf Meisterschaften erfolgreich sind.

So sind im August drei Läufer des Lauftreffs bei den Bezirksmeisterschaften in Winsen an den Start gegangen und kamen mit hervorragenden Ergebnissen zurück. Michael Suhm erreichte einen 4. Platz in seiner Altersklasse über 3.000 m und kam als Dritter auf das Siegerpodest über die 3.000 m Distanz. Für Jörg Brötzmann lief es genau umgekehrt. 3. über die kürzere Distanz und undankbarer 4. über die 5.000m. Bester Läufer aber war Peter Boysen. Er wurde gleich Doppel-Bezirksmeister über beide Strecken und lief dabei noch als Ältester der drei Bienenbütteler die besten Zeiten. Somit hat der TSV Bienenbüttel mal wieder einen zweifachen Einzelbezirksmeister, was durchaus etwas besonderes ist. In der Besetzung Jörg Brötzmann, Frank Plesse, Arne Jacob und Peter Boysen holte zudem der Lauftreff auch die Bezirksmeisterschaft in der 4x100m Staffel in der AK M45.

 

Das es aber auch wieder Teilnahmen an schönen Landschaftsläufen gab soll hier nicht verschwiegen werden. So nahmen Petra und Dirk Rosenthal am 3-Seen-Lauf in Semlin teil. Petra Rosenthal bewältigte dabei den langen Kanten über die 25 km im Nordic Walking. Petra Rosenthal belegte zudem den Dritten Platz im Nordic Walking beim Moorlauf in Dahlenburg.

 

Auch Jörg Quentin als Langläufer des Lauftreffs war im Juli wieder unterwegs. Im Sommer vornehmlich in den Bergen. Nach dem Mountainman Rennen über 56 km und 1.800 Höhenmeter in Reit im Winkl folgte eine Woche später der Silvretta 3000 (42 km und 2.300 HM) über einen 3.000er Pass. Bei beiden Rennen lief Heike Quentin jeweils den Short Trail über Strecken von 12 und 10 km. Zum Abschluss des Julis ging es dann nach Bozen zum Südtyrol Skyrace (45 km 2.850 HM) bei schon 30 Grad am Start morgens um 7.00 Uhr. Alle drei Läufe wurden mit Platzierungen im Mittelfeld abgeschlossen, was vor allem bei den doch technisch nicht ganz einfachen Strecken für einen Norddeutschen beachtlich ist. Das Südtyroler Skyrace war gleichzeitig der 300. Marathon bzw. Ultramarathon in der jetzt 15 jährigen Marathonlaufbahn.

Newsletter

Bleiben Sie aktuell:

Anfahrt

Strasse:
Stadt:
Land:
PLZ:


Back to top