TSV Bienenbüttel von 1911 e.V.

TSV-Gemeindeschwimmfest 2011

Veröffentlicht von Werner Simon
Zuletzt aktualisiert: 09 Dezember 2015
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
TSV-Gemeindeschwimmfest 2011 – Spiel und Spaß um Sieg und Platz mit Musikbegleitung.jubilaeums-schwimmfest_2011-384
Alle bis hinauf zum obersten Wettermanagement hatten nach den Erfahrungen des letzten Jahres ihre Hausaufgaben gemacht und spendierten uns ein rundum gelungenes Gemeindeschwimmfest im Vereins-Jubiläumsjahr 2011.
Die terminliche Überschneidung mit dem Open Air Spektakel „Rock im Waldbad“ bescherte durch die gemeinsame Eintrittsgeldregelung beiden Veranstaltungen guten Zulauf, so dass wir diesmal einundzwanzig Gruppen zum Staffelschwimmen begrüßen konnten.

jubilaeums-schwimmfest_2011-424Bei durchweg sonnigem Wetter bereitete es den auf ihren Einsatz wartenden Akteuren genauso wie den Zuschauern sichtbares Vergnügen, ihre durch die Fluten schießenden Favoriten zu noch mehr Leistung anzufeuern. Die nicht übermäßig stimmgewaltige Organisationsleitung spürte zwar bei den notwendigen Ansagen der folgenden Läufe oder bei der abschließenden Siegerehrung manchmal arge Probleme, ohne technische Hilfsmittel akustisch zu den Teilnehmern durchzudringen, aber offenbar wussten trotzdem alle Angesprochenen, was zu tun war. So erreichte sogar unser ehemaliger Bürgermeister Dieter Holzenkämpfer, der sich spontan als Zeitnehmer zur Verfügung gestellt hatte, sein persönliches Tagesziel, indem er die mitgebrachten TSV-Jubiläums-Vereinschroniken unter das Volk brachte.

An die Spitze der Gruppenstaffeln schwamm in diesem Jahr erneut das Waldbadteam, das bisher immer vordere Plätze belegte, mit recht deutlichem Abstand zu den zweitplatzierten  „Wasserschleichern“, die mit ihrer Namenswahl wohl doch eher tiefgestapelt hatten. Einen unerwarteten dritten Platz errangen „Die Abendschwimmer“, die über die gesamte Freibadsaison nahezu allabendlich ihre Bahnen durch das Waldbad gezogen hatten und so den lebenden Beweis antraten, dass Ausdauer sich auszahlt. Das jüngste Gruppenmitglied zählt erst neun Jahre. Drei Lauftreffmannschaften teilten sich gemeinsam mit der Vorstandsstaffel und den Handballdamen die nächsten fünf Plätze vor der Bühne, die ihren diesjährigen Auftritt nur als Show sah und sich damit die Rote Laterne sicherte.

jubilaeums-schwimmfest_2011-410In der Familienkategorie starteten Simons altersbedingt zum letzten Mal und knüpften mit dem ersten Platz an ihre langjährige Erfolgsserie an, die lediglich 2010 wegen Krankheit unterbrochen werden musste. Die Plätze zwei und drei gingen mit Sekundenabstand an die Familien Quentin und Fischer. Unsere Schwimmmeister-Familien Ratajczak und Weissmann mussten trotz bester Vorsätze die Rote Laterne an Familie Jacobs abgeben, wobei der Abstand zwischen den beiden Laternenbewerbern nur wenig mehr als eine Sekunde betrug. Erfreulich auch hier die Beteiligung, die mit neun Familien im Vorjahresvergleich leicht ansteigende Tendenz zeigt.

jubilaeums-schwimmfest_2011-429Nach einjähriger Pause waren 2011 wieder drei echte Jugendstaffeln dabei. Die „Wasserflitzer“ machten ihrem Hochgeschwindigkeitsanspruch alle Ehre und sicherten sich Platz 1. Die ebenfalls aus TSV-Jung-Leichtathleten rekrutierten „Wasserläufer“ landeten auf Platz 2 vor den in der Tat noch sehr jungen „Waldbadnixen“, die immerhin nun für ein Jahr den Bronze-Pokal ihr Eigen nennen dürfen.

Einige Bilder sowie die komplette Ergebnisliste 2011 sind auf dieser Seite am Ende zu finden.

Abschließend möchte ich mich besonders beim Waldbadteam für die tolle Vorbereitung und Organisation sowie bei allen freiwilligen Helfern für ihre spontane Unterstützung bedanken. Und natürlich bei den aktiven Teilnehmern, ohne die das Ganze wieder einmal nicht hätte stattfinden können.

An Familie Bothe, die uns auch in diesem Jahr mit Leckereien aus ihrem Kiosk aktiv unterstützt hat und sich vor und nach der Veranstaltung intensiv um das leibliche Wohl von Teilnehmern und Besuchern kümmerte, ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Aber auch unser Jugendzentrumsleiter Carl Sasse sollte hier nicht unerwähnt bleiben, denn letztendlich haben wir es auch seiner Bereitschaft zu dieser Gemeinschaftsveranstaltung mit großzügiger Eintrittsregelung zu verdanken, dass Schwimmfest und Open Air Konzert wie selbstverständlich völlig harmonisch nebeneinander abliefen. Vielen Dank dafür!

Für das nächste Schwimmfest 2012 wünsche ich mir einen ähnlich guten Verlauf und eine mindestens ebenso gute Beteiligung. Sogar der TSV-Vorstand hat offensichtlich Gefallen am diesem Schwimm(spaß)-Wettkampf gefunden und signalisierte seine erneute Teilnahme für 2012.

 

 

Back to top