TSV Bienenbüttel von 1911 e.V.

Boule Meisterschaft 2015

Veröffentlicht von Günter Lehmann
Zuletzt aktualisiert: 30 November 2015
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Sieger Boule-Meisterschaft 2015 webDer SV Hohnstorf, die Sun Lüneburger Heide Rieste, die Dorfgemeinschaft Steddorf und der TSV Bienenbüttel, trafen sich am Sonntag den 05.07.2015 auf dem Vereinsgelände unseres TSV. Hier wurde der vom Altbürgermeister Heinz-Günter Watje gestiftete Wanderpokal zum fünften Mal ausgespielt. Die Vereine hatten zusammen 24 Mannschaften gemeldet.

Zur Mannschaft gehörten jeweils zwei Spieler und gewonnen hatte das Team, das zuerst 13 Punkte erreicht hat.

Es waren vier Durchgänge nötig, bevor die Zusammensetzung für das Endspiel feststand. Die Sonne hatte kein Boule-Meisterschaft 2015-02 weberbarmen mit uns, es mußten alle Mannschaften in die fünfte Runde .Bis hier haben sich im ersten Durchgang, die Paarungen, durch zufällige PC Ermittlung und im weiterenTurnirverlauf, immer die Gewinner gegeneinander,- und die Verlierer gegeneinander zu spielen gehabt. Es ging auch für die Mannschaften, die das Finale nicht mehr erreichen konnten, noch um Punkte und eine Gute Platzierung. Das Endspiel erreichten nach 4 Gewinnrunden  unsere Boulefreunde Jochem Clemens und Stefan Saucke vom SV Hohnstorf und sie trafen auf Heike und Gerald Brötzmann von der Sun Lüneburger Heide Rieste. Das 5. Spiel begann, damit es auch alle sehen konnten, etwas zeitversetzt.

Das Endspiel war von großer Spannung getragen, wir sahen Würfe, von denen man sich nicht vorstellen konnte, dass sie noch übertroffen werden würden und doch, nach einem sehr ausgeglichenem Spiel, haben Jochem Clemens und Stefan Saucke diese dramatische Partie für sich entscheiden können. Heike und Gerald Brötzmann gewannen die Sielbermedailie, den 3, Platz erspielte sich die Dorfgemeinschaft Steddorf." Allen Gewinnern, herzlichen Glückwunsch!"

Boule-Meisterschaft 2015 webDie Mannschaften des TSV haben , wie schon in der Vergangenheit wieder gut abgeschnitten und mit Helga Lehmann und Chtistoph Tornow den 3. Platz um einen Punkt verfehlt. Erfrischungen gab es in unserem Vereinsheim und wir waren in diesem Jahr für die Durchführung des Turnieres zuständig. Mein Dank erreicht auf diesem Wege hoffentliche alle, die uns dabei geholfen haben, damit dieses Turnier ein Efolg wird.

Günter Lehmann

Back to top